Partner

Unsere Partner

GERMO arbeitet intensiv mit ausgewählten Partnerfirmen zusammen: zur besseren Vernetzung der GERMO Produkte und Dienstleistungen im Sinne unserer Kunden, zur Abrundung des eigenen Portfolios sowie zur dauerhaften Sicherstellung der zahlreichen Schnittstellen. Das Ergebnis sind hochintegrative und anwenderfreundliche Lösungen, die Wirtschaftlichkeit und Investitionssicherheit garantieren.

Die Auflistung unserer Partner finden Sie hier:

Business Partner

Integrationspartner

Business Partner

Business Partner sind Unternehmen, mit denen wir eng zusammenarbeiten, um die Leistungsfähigkeit der einzelnen Komponenten im Zusammenspiel als Ganzes zu steigern. Damit können wir unseren Kunden gemeinsam einen Mehrwert bieten. Bereits vorhandene Systeme können leichter angebunden und Prozesse besser abgebildet werden.

Integrationspartner

Durch unser Integrationspartner-Programm ermöglichen wir es anderen Softwareherstellern, Dienstleistern und Kunden mit Eigenentwicklungen, Schnittstellen und Funktionen der GERMO Software für ihre Daten und Dokumente mit zu nutzen. Beispielsweise können direkt aus Anwendungen von Integrationspartnern Dokumente erzeugt oder weitere Funktionen der GERMO Lösungen genutzt werden.

Die Anwendungen der Partnerunternehmen werden für das Zusammenspiel mit den GERMO Applikationen über definierte Schnittstellen zertifiziert, damit die technische Seite einwandfrei funktioniert. In diesem Zug erhalten die Partner aktive und kompetente Unterstützung zur Implementierung, bei Tests, Qualitätssicherung und im Fall kundenseitig gewünschter Anpassungen.

Die Lösungsfamilie von GERMO bietet nicht nur Dokumenterstellung und Outputmanagement, sondern auch Weiterverarbeitungsfunktionen wie z. B.

  • Archivierung der Dokumente in diversen DMS
  • Anlage von dokumentbezogenen Kontakteinträgen, Wiedervorlagen, Aufgaben im CRM oder Kernsystem
  • Aufbringen eindeutiger IDs und/oder Barcodes auf Ausgangsdokumente
  • Bereitstellung von Rückläuferinformationen für die digitale Posteingangsverarbeitung
  • Nutzung interner und/oder externer Zentraldruckverfahren sowie weiterer Ausgabekanäle wie Fax, Webportal, E-Mail u. a.
  • 4-Augen- oder Stichprobenprüfung für Ausgangsdokumente

Für hochintegrative und anwenderfreundliche Lösungen, die Wirtschaftlichkeit und Investitionssicherheit garantieren.

Die klassische Integrationspartnerschaft

Für winEFW
Aus zahlreichen Spezialapplikationen, wie z. B. Fallmanagement- oder Abrechnungsprüfungs- systemen, müssen täglich Briefe erzeugt werden. Für winEFW Kunden ist es das einfachste, auch diese Briefe mit dem Dokumentenerzeugungs-Modul von GERMO zu erstellen. Dafür bedarf es einer optimal abgestimmten Schnittstelle zwischen der jeweiligen Applikation und winEFW.

Unsere Integrationspartner müssen sich durch eine tiefe Integration in winEFW z. B. nicht mehr darum kümmern, wie Daten bei Bedarf an ein Archiv übergeben, die Kontakthistorie und Wiedervorlage gefüllt oder wie die erstellten Briefe extern gedruckt oder über elektronische Ausgabekanäle versandt werden können.

Auch die Dokumenterzeugung und -pflege ist dann nicht mehr Sache des Integrationspartners, sondern wird über die winEFW Administration sichergestellt. Gleichzeitig minimieren sich durch die Administration an zentraler Stelle automatisch der Aufwand und die Fehleranfälligkeit bei der Erstellung und Pflege der verschiedenen Vorlagen.

Zusammengefasst: Bei der klassischen Integrationspartnerschaft für winEFW übergibt der Partner Füll- und Metadaten an GERMO. So erfolgt bereits die Erzeugung der Dokumente durch die GERMO Software.

Die spezifische Integrationspartnerschaft

Für Prozesse mit PDF Dateien
Im „PDF-Szenario“ übergibt der Partner fertige PDFs und Metadaten an die GERMO Software. In vollautomatischer „Dunkelverarbeitung“ können diese Dokumente z. B. noch veredelt, an das DMS übergeben und über das Outputmanagementsystem auf den Weg zum Empfänger gebracht werden.

Die offene Integrationspartnerschaft

Für die anderen GERMO Applikationen
Seit 2013 können Partner über das GERMO Webservice Framework Funktionen der Servermodule nutzen. Auf diese Weise können Sie selbst Dokumente einliefern, Verarbeitungsschritte steuern oder auch den Status von Jobs oder Dokumenten abfragen. 

Im „offenen Szenario“ ist die Nutzung einzelner Schnittstellen und Funktionen möglich, um spezielle Detailanforderungen zur Integration von Dokumentenprozessen zu nutzen.